Ist Filehosting legal?

Wie legal ist das teilen von Dateien mit Freunden, Kollegen oder mit einem Familienmitglied. Macht es einen Unterschied, ob man diese Datei via Filehosting, via USB Stick oder via Email übergibt? Darf ich auch Dateien von einzelnen Filehostern runterladen, die einen Copyright Schutz haben? Diesen Fragen begegnen wir von Cloudzzer eigentlich täglich. Daher kommt hier ein Blog Beitrag genau zu diesem Thema. Wir versuchen Licht ins Dunkle zu bringen, und erläutern was erlaubt und was verboten ist. Uploaded, Smoozed, Rapidgator und co. kämpfen seit Jahren mit schlechter Publicity, weil immer wieder einzelne Nutzer vorallem gegen den Copyright Schutz verstoßen. Es ist aber durchaus möglich, diese Anbieter sinnvoll und vollkommen legal zu nutzen. Cloudzzer zeigt hier, wie das geht. Bild einer Waage - Justizia

Vorneweg, wir sind keine Juristen, sondern haben diesen Beitrag nach bestem Wissen geschrieben und beziehen uns auf Informationen aus dem Internet. Wir können nicht für etwaige Verstöße gegen Dateschutz und/oder Copyright Recht belangt/zur Rechenschaft gezogen werden. Dieser Text ist als Informationsquelle unserer Meinung zu verstehen, und bietet keinen rechtlichen Rat oder Gewähr auf Richtigkeit. Falls Unsicherheiten bestehen, sollte unbedingt ein Anwalt zu Rate gezogen werden!

Die Frage nach der Legalität beinhaltet immer auch den Zweifel an einem Verbot. Hier bei der Thematik Filehosting und/oder Filesharing geht es um die Handlung des Herunterladens von E-Books, Musik, Filmen und anderen Dateien, und eben ob dies auf legalen oder illegalen Wegen geschieht. Wer gern kostenlos Spiele spielen und Musik hören will, der kann sich zunächst einmal darauf freuen, dass es diese Möglichkeiten gibt. Jedoch hängt dem freien Zugang und dem Download immer die Meinung nach, ob dies erlaubt und im Rahmen des Gesetzes ist. Es gibt somit Grenzen des Erlaubten und wer sich gern dem Filehosting und dem Filesharing hingibt, der sollte genau darauf achten was er tut. Es kann sein, dass man ungewollt aber auch gewollt Urheberrechte verletzt, und man sich damit außerhalb der legalen Grenzen bewegt.

Verschiedene Anbieter die scheinbar legal arbeiten

Anbieter von Speicherplatz wie etwa Sharehoster oder One-Click-Hoster sind nur Beispiele. Diese Dienste sind Filehoster, die zur Erweiterung des eigenen Speicherplatzes eine Cloud Lösung anbieten. Sie haben eine Struktur der Cloud-Dienste und sind nicht gleich illegal, nur weil es verschiedene Medien gerne so hinstellen. Diese Dienste dienen allein dem verwalten von Mails und anderen Dateien. Hier ist das Filehosting legal und wird auch so genutzt, denn, beispielsweiße wird diese Möglichkeit auch von vielen Medienagenturen genutzt und präsentiert. Ähnlich verhält es sich mit einigen anderen Upload Diensten, die über massive Werbung Kunden gewinnen wollen. Der Kunde entscheidet letztlich, wie legal oder illegal er sich verhalten möchte.

Wann ist der Upload bei Filehostern und Filesharing Diensten illegal und kann man entdeckt werden?

Grundsätzlich muss man immer als Nutzer darauf achten, dass bestimmte Dienste und vor allem gewisse Dateien dem Urheberrecht unterliegen. Illegal ist der Upload nur dann, wenn man diese Dienste nutzt und diese Grenzen der Legalität zu überschreiten. Hier beginnt aber eine Art Grauzone, denn in vielen Fällen verwischen sich die Grenzen und das Urheberrecht wird verletzt. Das Hosting und das Filesharing sind an sich legal, wenn man sich an das Urheberrecht hält. Auch die Frage ob man erwischt wird, wenn man geschützte Dateien über einen Filehoster herunterlädt ist nicht klar zu beantworten, denn die Filehoster prüfen nicht immer, wie vom Gestzgeber im Optimalfall gewünscht, die Dateien auf Urheberrecht und der Quellen. Wir raten natürlich dazu, keine Dateien hoch- oder runterzuladen, von denen Sie als User wissen, dass damit geltendes Recht verletzt wird! Es gibt aber Ausnahmen und hier ist die Schranke für private Kopien zu nennen, die in keiner Weise Urheberrecht verletzt. Alle Anbieter des Filehostings sind verpflichtet, die IP Adressen der Nutzer zu speichern und so kann man auch immer erwischt werden. Dies kann dann rechtliche Folgen nach sich ziehen und je nach Schwere des Verstoßes auch sehr teuer werden. Gerade Uploader trifft es hier am häufigsten, da Sie unerlaubt CopyRight geschützte Inhalte verteilen, und so manchen Industrien tatsächlich Millionenverluste bescheren.

Ein Fazit

Es gibt ein Fazit, dass zunächst Unsicherheit erzeugt und den Hinweis in sich trägt, dass man Filehoster Dienste nur so nutzt, dass man Musik, Filme und andere Dateien nur zur privaten Nutzung in der Cloud speichern und wieder herunterladen will. Beziehungsweiße eben nur Dateien mit anderen Nutzern teilt, die mit Sicherheit nicht gegen CopyRight oder sonstiges „geistiges Eigentum“ verstößt. Letztlich ist jeder für sein Handeln selbst verantwortlich. Es gilt also immer darauf selbst zu achten was man herunterlädt und was man anbietet. Das ist der Grundsatz und eine eindeutige Aussage lässt sich meist nur in der Weise treffen, dass auch auf den Plattformen vieler Dienste meist einige Dateien illegal angeboten werden. Zwar gibt es Meldebuttons für eine „Take-Down-Anfrage“, aber oft wird dieser spärlich genutzt. Außerdem ist das Angebot oft so groß, dass den Betreibern ein kompletter Überblick einfach nicht möglich ist. Daher lautet das Fazit, Vorsicht ist besser als Nachsicht, denn der Up- oder Download von geschützten Inhalten überschreitet immer die Grenzen der Legalität.

Seriöse Anbieter

Auf www.cloudzzer.com gibt es eine Auflistung verschiedener seriöser Filehosting Anbieter. Dort werden diese auch in einer Vergleichstabelle einander gegenübergestellt. Dabei ist zu beachten, dass sich natürlich auch auf den Plattformen der seriösen Anbieter immer wieder schwarze Schafe herumtreiben, die geschützte Inhalte mit allen teilen. Man sollte also genau darauf achten, welche Dateien man herunterlädt. Auf der Homepage findet ihr auch weitere interessante Inhalte rund um das Thema Filehosting.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare