ZDF Livestream im Ausland schauen

Auslandsaufenthalte wie Urlaube sind meist etwas schönes, aber manchmal vermisst man dann schon das deutsche Fernsehen. Insbesondere “Das Zweite” bietet viele Sendungen, Programme und Sportevents. Es ist immer wieder ärgerlich, wenn man im Ausland vom sogenannten Geoblocking ausgebremst wird. In diesem Beitrag zeigen wir, wie man den ZDF Livestream im Ausland schauen und das Geoblocking umgehen kann. Doch aufgepasst: Nicht jede Methode die im Internet als Lösung genannt wird, funktioniert auch. Daher haben wir es selbst versucht und zeigen hier, was wirklich funktioniert.

[custom_post_meta_streaming]

ZDF im Ausland schauen

Wieso kann man den Livestream von ZDF im Ausland nicht schauen?

Ob Tatort, Nachrichten, das ZDF Morgenmagazin, Sportveranstaltungen oder Spielfilme: Das ZDF hat ein breitgefächertes Angebot an Sendungen in petto und ist einer der meistgeschauten Fernsehsender in Deutschland. Neben dem Programm im Fernsehen bietet der Sender eine umfangreiche Mediathek im Internet, die den ZDF Live Stream und vielfältige on-demand Inhalte vereint. Da Online-Mediatheken dem klassischen Fernsehen ohnehin immer häufiger vorgezogen werden, überrascht es kaum, dass die ZDF Mediathek auf reges Interesse stößt und von vielen Usern ganz alltäglich besucht wird. Solange man sich in Deutschland aufhält, ist das auch kein Problem.

Anders sieht es aus, wenn man den ZDF Livestream im Ausland abrufen möchte. In diesem Fall wird man zügig mit einer Fehlermeldung konfrontiert, die einen darüber informiert, dass der angefragte Inhalt aus rechtlichen Gründen nur innerhalb Deutschlands zur Verfügung steht. Betroffen sind fast alle ZDF Live Stream Inhalte, wobei es lediglich wenige Ausnahmen gibt, die dann tatsächlich auch vom Ausland aus ohne Umwege gestreamt werden können.

Dass das ZDF seine Livestreams in der Mehrheit Nutzern aus Deutschland vorbehält, hat einen guten Grund: Der Sender muss sich an die Lizenzvereinbarungen mit den Urheberrechtsinhabern seiner Sendungen halten. Diese Vereinbarungen regeln mitunter, in welchen Ländern die Filme, Serien und Co. ausgestrahlt werden dürfen. In vielen Fällen erwirbt das ZDF eine Lizenz, die ausschließlich die Bereitstellung des Inhalts in Deutschland vorsieht. Um keine Verstöße und damit verbunden keine saftigen Strafen zu riskieren, greift der Sender auf eine bestimmte Technik zurück, die sich Geoblocking nennt. Besucht man eine Website, in diesem Fall die ZDF Live Seite, wird im Rahmen von Geoblocking Maßnahmen die IP-Adresse, mit der man online unterwegs ist, ausgelesen.

Auf diese Weise wird der Standort ermittelt und dann entschieden, ob die angefragten Inhalte freigegeben oder gesperrt werden. Mediathek Angebote, die nur für User aus Deutschland bereitstehen sollen, werden folglich geblockt, sofern mittels Geoblocking ein zur IP-Adresse gehöriger Standort außerhalb der deutschen Grenzen ermittelt wird. Hält man sich also im Ausland auf, sorgt das Geoblocking dafür, dass diese ZDF Inhalte nicht zur Ansicht freigegeben, sondern gesperrt werden.

Kann man das Geoblocking umgehen und den ZDF Livestream im Ausland sehen?

Möchte man den ZDF Livestream im Ausland sehen, muss man gewissermaßen in die Trickkiste greifen. Schließlich gilt es, das Geoblocking zu umgehen, was nicht so ganz ohne weiteres möglich ist. Eine vielfach erprobte Methode, das TV-Programm des ZDF über die ZDF Mediathek vom Ausland aus zu sehen, stellt die Verwendung eines virtuellen privaten Netzwerks, kurz VPN, dar. Unter einem VPN versteht man einen Anbieter, der online Server aus aller Welt zur Nutzung bereitstellt.

Beim Umgehen von Geoblocking mit VPN wird demnach bei der IP-Adresse angesetzt: Stellt man über einen VPN Server mit Standort in Deutschland eine Verbindung mit dem Internet her, so kommt die Geoblockingtechnik der ZDF Livestream Website zu dem Ergebnis, dass sich der zugreifende Nutzer in Deutschland aufhält.

Das Resultat: Das Geoblocking wird ausgehebelt und ein ZDF Livestream im Ausland wird zum Kinderspiel. Die Voraussetzung dafür, dass diese Methode funktioniert, ist selbstverständlich ein VPN, welches Server mit Standort in Deutschland zur Verfügung stellt. Nur dann lassen sich über den Dienst deutsche IP-Adressen zum Umgehen des Geoblockings nutzen. User, die das Angebot von VPN Anbietern zu diesem Zweck in Anspruch nehmen möchten, sollten allerdings wissen, dass ein seriöses virtuelles privates Netzwerk nicht kostenlos ist. Wir empfehlen den Dienst CyberGhost.

CyberGhost

Cloudzzer Netflix, Sky, DAZN, Disney+, TV-Mediatheken kompatibel
Cloudzzer 6.550 Server in über 90 Ländern
Cloudzzer Bis zu 7 Geräten gleichzeitig
Cloudzzer 45 Tage kostenlos testen
Cloudzzer Server Standort in Deutschland

Es muss ein Abo beim Anbieter abgeschlossen werden, das mit Kosten einhergeht, welche von Dienst zu Dienst variieren und für gewöhnlich monatlich abgebucht werden. Hat man die zahlreichen Vorteile eines VPN Anbieters – darunter auch die gesteigerte Anonymität und Sicherheit im Netz – im Blick, relativiert sich der Kostenaufwand für das VPN-Abo allerdings und es wird deutlich, dass sich ein virtuelles privates Netzwerk längst nicht nur im Hinblick auf die Nutzung von Streaming Anbieter Plattformen aus dem Ausland lohnt.

Wichtig ist bei der Auswahl, dass man einen Anbieter mit Server Standort in Deutschland wählt. Nur dann kan man den ZDF Livestream auch aus dem Ausland streamen. Im folgenden Bild seht ihr einen Screenshot aus Spanien. Dabei ist ein Server in Frankfurt ausgewählt und ZDF lässt sich in HD Geschwindigkeit streamen.

Server mit Standort Deutschland

Welche VPN Dienste funktionieren um ZDF aus dem Ausland zu streamen?

Hält man nach einem geeigneten VPN für den Zugriff auf den ZDF Livestream auf geschäftlichen Reisen oder im Familienurlaub im Ausland Ausschau, erkennt man zügig, dass die Auswahl an VPN Anbietern riesig ist. Eine kurze Google-Suche liefert sofort dutzende Treffer und natürlich behauptet jedes zweite virtuelle private Netzwerk von sich, das beste, schnellste, sicherste oder günstigste zu sein. Um eine gute Wahl treffen und die einzelnen Dienste realistisch beurteilen zu können, sollte man daher Vergleiche anstellen und dabei insbesondere auf die Kriterien Serverauswahl, Verbindungsgeschwindigkeit, Sicherheit, Gerätekompatibilität, Nutzerfreundlichkeit, Zusatzfunktionen und Preis-Leistungs-Verhältnis achten.

In Anbetracht dieser wichtigen Punkte heben sich unserer Ansicht nach drei VPN Anbieter besonders stark von der großen Masse ab. Diese drei Top-Dienste werden nachfolgend in aller Kürze vorgestellt:

#1

CyberGhost

CyberGhost

CyberGhost Logo

CyberGhost gehört unter deutschen Nutzern zu den bekanntesten und beliebtesten VPN Anbietern überhaupt und weiß schon alleine in puncto Preis-Leistung zu überzeugen. Im Abo mit der längsten Laufzeit kostet das VPN schlappe 1,89€ pro Monat – ein Preis, der kaum zu unterbieten ist. Nichtsdestotrotz findet der User hier alles, was er braucht, um deutsche TV-Formate online vom Ausland aus streamen zu können. CyberGhost vereint etwa 7.600 Server – knapp 1.000 davon mit Standort in Deutschland -, hervorragende Geschwindigkeiten und jede Menge Apps und Erweiterungen für verschiedene Betriebssysteme und Browser in einem erstklassigen Produkt, das deutschen TV-Spaß ohne Geoblocking im Handumdrehen ermöglicht.

CyberGhost

Cloudzzer Netflix, Sky, DAZN, Disney+, TV-Mediatheken kompatibel
Cloudzzer 6.550 Server in über 90 Ländern
Cloudzzer Bis zu 7 Geräten gleichzeitig
Cloudzzer 45 Tage kostenlos testen
Cloudzzer Server Standort in Deutschland

#2

NordVPN

NordVPN
NordVPN Logo

NordVPN ist seit rund zehn Jahren auf dem Markt und ebenfalls eine gute Wahl für all jene, die deutsche Livestreams auch auf Reisen genießen möchten. Das Server-Netzwerk setzt sich aus insgesamt über 5.300 Servern zusammen, von denen natürlich auch einige in Deutschland angesiedelt sind. Dank hoher Geschwindigkeiten der Internet-Verbindung wird der ZDF Livestream via VPN Server mit NordVPN nicht von langen Ladezeiten und Buffering gestört, während nutzerfreundliche Apps für iOS, MacOS, Android, Windows und Linux Streams auf unterschiedlichen Geräten ermöglichen. Preislich liegt NordVPN bei 2,99€ monatlich im Abonnement mit zweijähriger Laufzeit.

NordVPN

Cloudzzer 30 Tage Geld-zurück-Garantie
Cloudzzer Funktioniert in nahezu jedem Land
Cloudzzer Hochgeschwindigkeitsserver
Cloudzzer Hohe Sicherheit
Cloudzzer P2P & Torrent erlaubt

#3

ExpressVPN

ExpressVPN
ExpressVPN Logo

Die höherpreisige, aber auch mit Zusatzfeatures in unglaublich großem Umfang ausgestattete Alternative zu NordVPN und CyberGhost ist ExpressVPN. Mit Preisen ab rund 6€ monatlich ist der Dienst ein bisschen teurer und somit nicht unbedingt die beste Option für waschechte Sparfüchse. Wer sich hingegen ein “rundum-sorglos-VPN” mit jeder Menge zusätzlicher Funktionen, einer extrem einfachen Bedienung, zuverlässigem Kundenservice inklusive Live-Chat und einem stabil aufgestellten Netzwerk von Servern wünscht, ist bei ExpressVPN an der richtigen Adresse.

Anleitung: So funktioniert der ZDF Livestream im Ausland

Der Weg von der Entscheidung, ein VPN für den Livestream ohne Geoblocking zu verwenden, bis zum Online TV-Erlebnis in der ZDF Mediathek ist kürzer, als man aufs Erste vielleicht annehmen würde. Unsere Schritt für Schritt Anleitung zeigt, wie’s geht:

Schritt 1: VPN Kauf und Einrichtung

Zuerst gilt es, ein VPN auszusuchen, das man abonnieren möchte. Das virtuelle private Netzwerk der Wahl sollte, wie bereits erklärt, über Server mit Standort in Deutschland verfügen, damit man mit deutscher IP-Adresse im Netz unterwegs ist. Über die Anbieter-Website kann im Menü die Tarifübersicht aufgerufen werden. Dort wählt man einen passenden Tarif und schließt den Kauf unter Angabe einer E-Mail-Adresse und eines geeigneten Zahlungsdienstleisters ab. Dabei wird direkt ein Account erstellt, für den nur noch ein Passwort festgelegt werden muss. Im Anschluss lädt man die Software für das Gerät, auf dem man das bislang gesperrte Video sehen möchte, herunter und durchläuft den Installationsprozess.

Schritt 2: Login und Server-Auswahl

Mit dem festgelegten Passwort loggt man sich anschließend im angelegten Account ein und ruft über das Menü die Server-Übersicht auf. Dort filtert man nach deutschen Servern und stellt per Klick eine Internetverbindung über einen passenden Server her. Ab diesem Zeitpunkt wird die “echte” IP-Adresse von der IP-Adresse des VPN Servers überdeckt.

Schritt 3: ZDF Livestream sehen

Fast geschafft: Steht die Verbindung, muss nur noch die ZDF Livestream Website aufgerufen werden. Man klickt die Inhalte, die man sehen möchte, an und hat fortan Zugriff darauf, ohne von Geoblocking gestört zu werden.

Ist ZDF im Ausland gucken mit einem VPN legal?

Die Frage nach der Legalität des Streamens mit VPN stellt sich dem Zuschauer verständlicherweise. Zunächst einmal ist hierzu zu sagen, dass die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks an und für sich absolut legal ist. Es kommt allerdings darauf an, wofür genau die VPN Dienste eingesetzt werden. Strafbare Online-Aktivitäten, wie zum Beispiel das Verbreiten von Raubkopien, sind mit VPN genauso illegal wie ohne. Doch wie sieht es mit dem Video Streaming und dem Umgehen von Geoblocking aus? Strenggenommen befindet man sich damit in einer rechtlichen Grauzone.

Generell ist gesetzlich geregelt, dass ein gezieltes Aushebeln funktionaler technischer Maßnahmen verboten ist. Ob hierzu jedoch auch das Austricksen des Geoblockings mittels VPN zählt, ist noch nicht abschließend geklärt. Uns sind jedenfalls keine Fälle bekannt, in denen User aus genannten Gründen strafrechtlich belangt wurden. Zu bedenken ist jedoch, dass die Regierungen mancher Länder, beispielsweise Chinas, grundsätzlich nur einige handverlesene VPNs zur Nutzung freigegeben haben. Macht man dort Urlaub und verwendet ein nicht genehmigtes virtuelles privates Netzwerk, macht man sich potenziell strafbar.

Alternativen: Proxy Server und SmartDNS

Am einfachsten, zuverlässigsten und komfortabelsten sieht man den ZDF Livestream im Ausland zweifelsohne mit einem virtuellen privaten Netzwerk. Dennoch sollen zwei weitere Möglichkeiten nicht unerwähnt bleiben. Zum einen kann das Geoblocking mit sogenannten Proxy Servern umgangen werden. Das Prinzip ist hierbei dasselbe: Sofern der Proxy Server in Deutschland steht, ermittelt die Geoblockingtechnik einen deutschen Standort und gibt die Inhalte frei. Doch es ist Vorsicht geboten, denn als User ist man dem Anbieter und Betreiber des Proxy Servers mehr oder weniger ausgeliefert. Ein weiterer Nachteil: Oft muss man eine Vielzahl verschiedener Proxy Server ausprobieren, bis einer funktioniert und eine zufriedenstellende Geschwindigkeit liefert. Dadurch wird das Nutzerlebnis beim Filme, Fußball und Co. schauen natürlich negativ beeinträchtigt.

Eine andere Option für den ZDF Stream im Urlaub sind SmartDNS Dienste. Anders als bei VPNs und Proxys fließen die Daten hierbei direkt vom Anbieter Server zum Nutzer Server, während nur die relevanten Anfragen bezüglich der IP-Identifizierung den Umweg über einen zwischengeschalteten Server gehen. Genau wie VPNs sind auch SmartDNS Services kostenpflichtig.

FAQs – Häufige Fragen

Kann man das ZDF im Ausland sehen?

Sofern man einen Weg findet, das Geoblocking zu umgehen, ist das möglich. Man kann zum Beispiel ein virtuelles privates Netzwerk nutzen, um problemlos auf die online ZDF Programminhalte zuzugreifen. Indem man sich über einen VPN Server mit deutschem Standort mit dem Internet verbindet, trickst man die Geoblocking-Technik sozusagen aus und bekommt auch im Ausland Zugriff auf die Mediathekangebote des ZDF.

Ist die ZDF-Mediathek kostenpflichtig?

Die Nutzung der ZDF Mediathek ist völlig kostenlos. Sämtliche Kosten werden bereits durch den jährlich zu entrichtenden Rundfunkbeitrag beglichen. Noch ein Grund mehr, sich ernsthaft mit dem Gedanken an ein virtuelles privates Netzwerk auseinanderzusetzen, mit dem das gratis Angebot des ZDF auch außerhalb Deutschlands genutzt werden kann.

Welche Sender sind in der Mediathek?

In der ZDF Onlinemediathek sind Formate der Fernsehsender ZDF (“das Zweite”), ARD (“das Erste”), Arte, Kika, Phoenix, 3sat, ZDF Info und ZDF Neo vertreten. Es ergibt sich also ein buntes Bild aus ganz unterschiedlichen Formaten von Sportevents und Kindersendungen über Serien und Filme bis hin zu Nachrichten und Dokumentationen.

Kann man auch den ZDF Sport und Fußball Livestream sehen?

Ja. Auch die Sendungen, die sportliche Veranstaltungen – zum Beispiel Fußball oder Olympia – betreffen, können über die Mediathek im Livestream gesehen werden.

Fazit – Der ZDF Livestream im Ausland funktioniert dank VPN

Möchte man ZDF Formate im Ausland schauen, macht einem in der Mediathek das Geoblocking einen Strich durch die Rechnung. Die gute Nachricht: Dieses Problem kann aus der Welt geschafft werden. Waschechten ZDF Fans, die auch während Aufenthalten im Ausland nicht auf ihre Lieblingssendungen verzichten möchten, kann in diesem Sinne dazu geraten werden, ein paar Euro pro Monat in ein wirklich gutes, zuverlässig funktionierendes Streaming VPN zu investieren, mit dem man auch weiteres deutsches Fernsehen im Ausland schauen kann.

Damit wird das Geoblocking ausgehebelt und es kann nach Belieben gestreamt werden. Proxy Server und SmartDNS Services stellen zwar durchaus praktikable Alternativen dar, können in Sachen Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und Nutzerfreundlichkeit jedoch nicht mit einem seriösen virtuellen privaten Netzwerk mithalten. Abschließend kann also festgehalten werden: Der bequemste und sicherste Weg zum Livestream-Genuss führt über ein geeignetes VPN.