VPN Streaming – Die besten Anbieter

Welches VPN ist fürs Streaming von Netflix, DAZN, Prime Video, Sky und co geeignet? Wir haben den Test in Deutschland, aber auch im Ausland gemacht, denn wir sind regelmäßig im europäischen Ausland unterwegs und wollen nicht aufs deutsche Streaming verzichten. In diesem Artikel findet man eine Zusammenfassung unserer Testberichte und die Anforderungen, die man an einen VPN Server haben sollte für ein tolles Streaming-Erlebnis. Hier sind unsere TOP 3 Streaming VPNs:

Netflix VPN Geoblocking umgehen

CyberGhost

Cloudzzer 45 Tage kostenlos testen
Cloudzzer Zugriff auf Netflix Bibliotheken
Cloudzzer Geeignet fürs Streaming
Cloudzzer Schnelles Streaming in HD/4K-Qualität
Cloudzzer 6.550 Server in über 90 Ländern
Cloudzzer Optimierte Server für viele Länder
9.9

Empfehlung!

ExpressVPN

Cloudzzer Über 3.000 Server in über 90 Ländern
Cloudzzer Zugriff auf Netflix Bibliotheken
Cloudzzer Geeignet für Streaming
Cloudzzer HD Qualität
Cloudzzer 30 Tage Geld-zurück-Garantie
Cloudzzer Umgeht Geoblocking
9.8

Empfehlung!

NordVPN

Cloudzzer Zugriff auf Netflix Bibliotheken
Cloudzzer Streaming geeignet
Cloudzzer Hochgeschwindigkeitsserver
Cloudzzer Geeignet für Urlauber
Cloudzzer 30 Tage Geld-zurück-Garantie
Cloudzzer Eigene Netflix optimierte Server
9.7

Empfehlung!

Warum werden Inhalte geografisch blockiert?

Nehmen wir beispielsweise Netflix. Der Streaming-Anbieter hat gewissermaßen pro Land ein bestimmtes Paket an TV-Serien, Filmen und Dokumentationen geschürt, dass dieses Land in Form einer Lizenz erwerben kann. Ergo kostet so ein Paket inklusive der Auswahl Geld, und das -je nach Inhalt – nicht wenig. Damit ein Nutzer nicht von überall auf der Welt Zugriff auf das Netflix-Angebot hat, dass ihm aktuell zusagt, wurde das Geoblocking eingeführt, mit dem bestimmte Dienste blockiert sind.

Netflix Streaming

Hält man sich gerade in Deutschland auf, möchte aber das US Netflix schauen, scheitert man an der virtuellen Ländergrenze mit der Mitteilung, das die Inhalte nicht verfügbar sind. Das gleiche Prinzip gilt auch für Disney+, Hulu, Sky, DAZN und Amazon Prime Video, mit der Einschränkung, dass der User zwar theoretisch Zugriff auf Inhalte von Amazon Prime Video UK hat, für die Zahlung allerdings eine britische Kreditkarte bzw. Adresse benötigt.

Warum kann man mit einem VPN Anbieter das Geoblocking umgehen?

Wer dennoch nicht auf die teils deutlich spannenderen und umfangreicheren Inhalte der diversen Streamingdienste verzichten möchte, kann das Geoblocking mit Hilfe eines VPN Anbieters umgehen. Diese Virtual Private Networks haben Server in unterschiedlichen Ländern mit entsprechenden Standorten, über die Sie sich unter anderem in den USA, Kanada, Großbritannien, Portugal und teils sogar in China einwählen können. Wichtig ist dabei, dass Sie sich für einen seriösen und auch kostenpflichtigen Anbieter für VPNs entscheiden, um nicht zusätzlich an einer Firewall zu scheitern.

Generell sollten aber auch bei VPNs die folgenden Punkte beachtet werden:

  • Nicht jeder VPN kann alle TV Kanäle überlisten
  • Nicht jeder VPN eignet sich für alle Sprachversionen.
  • Nicht jeder VPN Service funktioniert auf allen Videoportalen.
  • Nicht jeder VPN Anbieter kann eine 100 %ige Anonymität im Netz garantieren/gewährleisten.

Was ist Geoblocking?

Surfing im Netz steht und fällt mit der IP-Adresse des Nutzers. Diese verrät einer Website zwar nicht, wer man ist, wohl aber, wo man sich gerade aufhält. Das ist nicht nur aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht immer sicher, sondern verhindert beim Streamen bestimmter Film- und Serienplattformen auch, dass man einen weltweiten und damit unbegrenzten Zugriff auf deren Inhalte hat.

Hier kommt das Geoblocking zum Greifen. Diese wurde eingeführt, um Lizenzrechte und Genehmigungen vor einem unbefugten Zugriff zu schützen. Wer beispielsweise den Streaming Service Netflix in Deutschland nutzt, kann ausschließlich die deutschen Inhalte über seine IP-Adresse streamen. Der Grund: Netflix Deutschland hat lediglich die Streaming-Rechte für den deutschen Raum erworben. Das kennen viele auch von Mediatheken deutscher Fernsehsender oder von YouTube und das Geoblocking kann in einigen Fällen sogar verhindern, dass mit einer deutschen Postanschrift beispielweise in Spanien etwas online bestellt und gekauft wird.

Übrigens:

Am strengsten sind in puncto Geoblocking asiatische Länder, wie beispielsweise Nordkorea und China. Hier werden gerne sämtliche westliche Webseiten geblockt, was sogar Social Networks wie Instagram betrifft. Vielfach helfen hier auch die Tricks von VPN Diensten nicht mehr weiter.

Übrigens: Wer nur für eine kurze Zeit im EU-Ausland unterwegs ist, hat nach wie vor Zugriff auf die meisten deutschen Inhalte. Das Geoblocking greift erst, wenn die Server dem Nutzer “auf die Schliche” gekommen sind und dieser sich bereits für längere Zeit nicht mehr in Deutschland aufhält.

Netflix Geoblocking

Wer Geoblocking umgehen möchte, kann das mit Hilfe eines der vielen VPN Services tun, und in einigen Fällen schafft es ein solches Virtuelles Privates Netzwerk sogar, chinesische Firewalls auszutricksen.

Wie funktioniert ein VPN eigentlich genau?

Eigentlich ist die Funktionsweise eines VPNs bzw. von einem solchen Anbieter erschreckend einfach und arbeitet im Wesentlichen nicht anders, als ein “normaler” Server. Allerdings gibt es einige entscheidende Unterschiede, die das Nutzen eines VPN Anbieters für das Streamen so interessant machen. Ganz weit vorne ist dabei, dass viele VPN Anbieter eine anonyme VPN Verbindung herstellen können. Das heißt für den Nutzer: Seine IP-Adresse ist nicht rückverfolgbar, der Server, in den er sich eingewählt hat, kann demnach seinen genauen Standort nicht erkennen und hat zudem keinen Zugriff auf die Daten des Nutzers. Das ist nicht nur für das Serien- und Film-Streaming ideal, sondern auch für sensible Daten bzw. Online-Aktivitäten, wie beispielweise Online-Banktransfers.

Wie funktioniert Streaming mit VPN?

Tests und der ein oder andere Vergleich zu VPNs gibt es viele und welcher Anbieter geeignet ist, kann man unter anderem bei VPNMentor erfahren. VPN Streaming funktioniert, indem man eine sichere bzw. geschützte Internetverbindung über einen der Server des VPN aufbaut, und zwar unter Nutzen eines oder mehrerer öffentlicher Netzwerke. Das Entscheidende ist, dass ein solcher VPN Anbieter die Identität des Nutzers verschlüsselt und verbirgt, sodass eine dritte Partei, wie der Internet Service Provider/ISP, keinen Zugriff auf die User-Daten hat oder den Content, den dieser abruft.

Und das wird in der Regel wie folgt gewährleistet:

  • Die IP wird vom VPN Anbieter verborgen, indem sie über einen Remote-Server umgeleitet wird.
  • Dieser wird wiederum von einem VPN-Host ausgeführt, der alle Nutzer-Daten unlesbar macht.
  • Das heißt, dass Hacker und andere Datenklauer an dieser VPN-Wand abprallen und keinen Schaden anrichten – egal, bei welcher Online Aktivität, also auch beim Streaming.

Dafür muss lediglich ein VPN-Anbieter ausgewählt werden. Nachdem das passende Paket gekauft und heruntergeladen wurde, erfolgt eine leichte Installation auf dem gewünschten Endgerät. Bei vielen VPNs ist dies auf sämtlichen Geräten von PCs und Laptops über Smartphones und Tablets bis hin zu Smart TVs möglich. Dank einer erstklassigen Verschlüsselung sind ein sicheres Surfen und Streamen im Internet damit möglich. Übrigens bieten die meisten ernstzunehmenden Dienstleister von Virtuellen Privaten Netzwerken ihren Kunden eine Geld-zurück-Garantie an, sollte der Service einmal nicht den Kundenwünschen entsprechen.

Was kann man mit einem VPN für Streaming anschauen?

Netflix

Netflix günstiger bekommenNetflix ist zwar seit vielen Jahren darauf bedacht, die meisten VPN Services, VPN Servers und Dienste “unschädlich” zu machen bzw. VPN sperren zu lassen und auf eine Schwarze Liste zu setzen, das betrifft aber vor allem kostenfreie VPNs und ihre Server. Viele seriöse und kostenpflichtige VPNs umgehen dagegen erfolgreich das Geoblocking, womit das Streaming von Netflix fast weltweit möglich ist – also auch das Streamen des begehrten US-Netflix.

Übrigens: Auch Nord VPN wird ab und zu aus einer Streaming-Session geworfen, allerdings gibt es hier Tricks, wie man diese Fehlermeldung umgehen bzw. rückgängig machen kann.

Zu Netflix – VPN haben wir einen eigenen Testbericht.

Amazon Prime

Amazon Prime kann von einigen VPN Services ebenfalls international gestreamt werden. Allerdings kommt es hier auf den VPN Dienst an, denn auch Amazon lässt sich längst nicht von jedem Virtuellen Privaten Netzwerk hinters Licht führen. Generell ist das Streaming nicht-deutscher Inhalte bei Amazon Prime möglich, und zwar unter folgenden Voraussetzungen:

  1. Der Nutzer ist Mitglied bei Amazon Prime und damit Amazon Prime Video.
  2. Die Videos, die gestreamt werden sollen, sind kostenfrei, also in der Mitgliedschaft enthalten.

Sind die Inhalte dagegen kostenpflichtig, wird eine Anschrift oder Kreditkarte, die nicht im anvisierten Streaming-Land registriert ist, schnell zum Stoppschild für das abendliche Binge Watching der Lieblingsserie – da hilft dann auch kein VPN Server mehr.

Sky

Sky LogoSky hat – wie Netflix und andere Streaming Plattformen auch – einige Geoblockings eingesetzt, damit User, die sich außerhalb von Deutschland oder Großbritannien aufhalten, die Inhalte des Senders streamen können. Dank einem VPN Server ist es aber dennoch möglich, Sky und auch Sky Go außerhalb dieser beiden Ländern schauen zu können. Bewertungen haben ergeben, dass zu den besten VPN für Sky unter anderem ExpressVPN, CyberGhost VPN und Private Internet Access gehören, damit die Nutzung von Sky und Sky Go kein Problem darstellt.

DAZN

DAZN LogoEs ist ebenfalls möglich, mit einer VPN-Nutzung DAZN zu streamen. Das geht allerdings nicht kostenlos, eine Registrierung bei dem Sport-Anbieter ist dennoch notwendig. Wer dieses Abo hat, kann beispielsweise mit ExpressVPN die Angebote von DAZN streamen – selbstverständlich unabhängig vom tatsächlichen Standort. Funktionieren tut dies unter anderem mit Mac, Windows und Linux sowie auf Android- und iOS-betriebenen Geräten. Ebenfalls möglich: DAZN auf einigen Smart TVs oder über den Fire TV Stick von Amazon streamen. Wer keine Apps auf seinem Endgerät installieren kann, hat bei einigen Diensten auch die Option, einen VPN Router zu nutzen.

Mediatheken

Mediatheken unterliegen in den meisten Fällen ebenfalls bestimmten Lizenzrechten und Genehmigungen. Wer sich gerade in Frankreich oder Italien und damit im Ausland aufhält und versucht, auf unter anderem die ZDF Mediathek zuzugreifen, hat keinen Erfolg, sondern wird mit der Ansage, dass der Inhalt nicht verfügbar ist, abgespeist. Wer dagegen über VPN Verbindungen bzw. einen VPN Tunnel, bei ZDF eben einem deutschen, in eine Mediathek einwählt, zum Beispiel über den Computer, hat wieder Zugriff auf die Inhalte und kann diese auch im Ausland streamen.

Fernsehen

Fernsehen mag zwar zunächst so klingen, als würde man neben den unzähligen Endgeräten auf den Dinosaurier zurückgreifen, aber dem ist nicht so. Schließlich gibt es seit vielen Jahren Smart TVs, die bereits mit Netflix, Amazon Prime, Rakuten TV und YouTube ausgestattet sind. Und ein Gerät, das diese Apps bereits vorinstalliert hat, kann auch problemlos mit der entsprechenden App eines VPN und demnach einer anschließenden Server Verbindung ausgestattet werden. Das funktioniert ebenso, wie bei einem Laptop oder Tablet, und damit ist auch das Anschauen von einem Video kein Problem. Und wie bei anderen Geräten, ist auch hier die Nutzer-Sicherheit immer gewährleistet.

Welcher VPN zum streamen?

#1

CyberGhost

CyberGhost

CyberGhost Logo

Eine Verbindung über CyberGhost VPN, zum Beispiel über das Smartphone, zählt zu den seriösesten und sichersten Diensten und VPN Tools, mit denen man Zugriff auf eine Seite im Web bekommen kann und damit zu den besten VPN. Wie bei anderen Diensten auch, werden die IP und damit der Standort durch eine Anonymisierung verschleiert, was nicht nur das Streaming diverser Streaming Inhalte bei jeder Verbindung zu einer sicheren Angelegenheit macht.

Mit CyberGhost ist es möglich, auf Netflix US zuzugreifen und auch Amazon Prime, der BBC iPlayer oder HBO können über die Server dieses Providers gestreamt werden.

Die weiteren Vorteile von CyberGhost als Anbieter für das Streamen und das Surfen im Netz:

  1. User erhalten ein unbegrenztes Datenvolumen und eine unbegrenzte Bandbreite.
  2. Damit ist ein schnelles Surfen im Netz garantiert, was zudem ohne lästiges Puffern auskommt.
  3. User können diesen VPN Anbieter auf bis zu 7 Endgeräten gleichzeitig nutzen, und das ohne Aus- und wieder Einloggen.

Wer mit dem Dienst von diesem VPN Internetanbieter nicht zufrieden ist, kann von einer Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen, die hier sogar 45 Tage Gültigkeit besitzt. Wer weitere Infos benötigt, wird hier unter anderem bei VPNMentor fündig.

CyberGhost

Cloudzzer Netflix, Sky, DAZN, Disney+, TV-Mediatheken kompatibel
Cloudzzer 6.550 Server in über 90 Ländern
Cloudzzer Bis zu 7 Geräten gleichzeitig
Cloudzzer 45 Tage kostenlos testen
Cloudzzer TOP Kunden Support

#2

ExpressVPN

ExpressVPN
ExpressVPN Logo

Wer sich mit schon mit dem ein oder anderen VPN Dienst oder Anbieter beschäftigt hat, wird immer wieder auch über ExpressVPN “stolpern”. Denn dieser VPN Anbieter schneidet in vielen Tests regelmäßig mit Top-Bewertungen ab und gilt für viele als eines der besten VPN. Einer der Gründe: Dieses VPN schafft es, dem User auch Zugriff auf ein eher schwer zugängliches Streaming Angebot zu ermöglichen, indem unter anderem die virtuelle Ländergrenze des nordamerikanischen Kontinents umgangen wird. Dabei achtet das VPN darauf, dass jede Verbindung und jede Nutzung optimale Sicherheit für den Nutzer gewährleistet. Das wird durch den Advanced Encryption Standard/AES-256 garantiert. Übrigens soll auch die US-amerikanische Regierung dieser Verschlüsselungsmethode verwenden.

Wer sich für eine Verbindung über ExpressVPN entscheidet, profitiert bei diesem VPN Service zudem von diesen Vorteilen:

  1. ExpressVPN bietet eine unbegrenzte Bandbreite, so dass Streamen ohne Puffern möglich sein soll.
  2. Die IP des Users wird anonymisiert, sein Standort kann von einer Seite also nicht erkannt werden.
  3. Die User-ID und die IP-Adresse werden für extra Sicherheit zudem vor Überwachungs-Apps und -Diensten verborgen.
  4. Damit stellen weder Packet Sniffing, noch Rogue WLAN eine Nutzer-Bedrohung dar.
  5. ExpressVPN hat über 3.000 Server in über 94 Ländern.
  6. Diese können über 5 Geräte gleichzeitig genutzt werden.

Selbstverständlich ist mit diesem VPN für Streaming auch möglich, neben Netflix auf andere Streaming Plattformen zuzugreifen.

Übrigens: Wer mit dem Service oder der Technik von ExpressVPN nicht zufrieden ist, kann von der 30 Tage-Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen.

#3

NordVPN

NordVPN
NordVPN Logo

Mit über 5.000 Servern in 59 Ländern bietet NordVPN zwar nicht die meisten Länder-Standorte an, wohl aber die meisten Server. Mit einer beinah militärischen Präzision zählt dieser Anbieter zu den sichersten VPNs am Markt. Neben der gewissermaßen klassischen AES-256-Verschlüsselung wird hier zusätzlich von einem Double VPN Gebrauch gemacht, was das Surfen im Netz und den Schutz der Daten noch sicherer machen soll – und natürlich ist die IP-Adresse hier jederzeit nicht zurück verfolgbar.

Auch in der Installation steht NordVPN als VPN Dienst in Bewertungen mit an oberster Stelle und wer selber einen Test gemacht hat, weiß, dass die Handhabung vom Menü und das Einrichten auf dem Rechner oder einem anderen Endgerät kinderleicht ist. Hinzu kommt, dass auch Länder mit einem starken Geoblocking “überlistet” werden können – dazu zählt neben den USA unter anderem China, das sämtliche Website-Besuche aus dem Westen mit entsprechenden Firewalls unterbinden möchte.

Wer sich für NordVPN unter den VPN Services entscheidet, kann zudem von diesen Features profitieren:

  1. Alle Server sind immer auf dem aktuellen Stand
  2. Sie verfügen über sehr hohe Streaming-Geschwindigkeiten
  3. Nutzer können dieses VPN auf bis zu 6 Endgeräten gleichzeitig nutzen
  4. Die Privatsphäre ist dabei zu jeder Zeit zu 100 % vor Datenklau und Phishing geschützt.

Übrigens: Netflix Deutschland kommt diesem VPN ab und zu auf die Schliche und unterbricht dann unter Umständen das Streamen.

Wer mit dem Angebot vom Anbieter NordVPN nicht zufrieden ist, kann – wie bei den anderen hier vorgestellten VPNs – von seiner 30-Tage-Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen.

Ist VPN Streaming legal?

Wer nicht auf das Staffelfinale seiner Lieblingsserie verzichten möchte, hat vielleicht das ein oder andere Mal bereits einen semi-legalen bis strenggenommen nicht länger legalen Versuch unternommen, das entsprechende Video im Internet zu streamen. Dabei handelt es sich in der Regel um Seiten, die Material, das urheberrechtlich geschützt ist, kostenfrei zur Verfügung stellen. Hier zu streamen, ist strafbar, da geltendes Urheberrecht verletzt wird.

Inzwischen gibt es seit vielen Jahren VPN Dienste, die es ermöglichen, viele Streaming Services über eine VPN Verbindung weltweit nutzen zu können. Aber auch hier ist man nicht zu 100 % legal unterwegs. Schließlich ist das Geoblocking, so ärgerlich es ist, nicht aus Spaß an der Freude implementiert worden und soll die Streamingdienste vor einem anonymen Datenverkehr schützen. Wer mit Hilfe eines VPN Services versucht, beispielsweise Prime im Internet zu streamen, bewegt sich dabei in einer juristischen Grauzone – diese Info sollte man immer im Hinterkopf behalten. Wir raten daher ausdrücklich nicht dazu! Allerdings kann ein VPN natürlich genutzt werden, um den eigenen Datenverkehr zu schützen und Betrügern keine Chance zu geben.

Fazit: Sicheres Streaming via VPN Software

VPN Dienste sind immer eine gute Alternative, wenn es darum geht, ein sicheres Streaming im Internet bzw. eine sichere Internet Verbindung, zum Beispiel am Computer, genießen zu wollen. Das haben Bewertungen ebenso ergeben, wie diverse Tests und das gilt für Deutschland ebenso, wie für das Ausland. Mit diesen Virtual Private Networks ist es möglich, die meisten virtuellen Ländergrenzen zu umgehen und über deren Server Zugriff auf beispielsweise Sky, DAZN, Amazons Prime Video oder natürlich Netflix zu bekommen. Schwieriger kann sich dieses Unterfangen bei deutschen Mediatheken und deutschem Fernsehen gestalten, aber auch das ist mit einigen Tipps und Tricks möglich. Dazu mehr auch bei VPNMentor.

Zwar bewegt man sich mit einem VPN für Streaming immer in einer juristischen Grauzone, man sollte aber immer auch bedenken, dass eine VPN Software nicht nur zum Streamen von Filmen & Co. geeignet ist, sondern auch für beispielsweise Banktransfers, bei denen ein Datenklau nun wirklich nicht erwünscht ist. Unsere Antwort auf die Frage, ob ein VPN und dessen Services Sinn machen? Auf jeden Fall – wenn man sich für einen seriösen Anbieter und dessen Server entscheidet und sich natürlich nicht in illegale Fahrwasser begibt.

Wer sich nach einiger Zeit entscheidet, dass er keine Lust mehr auf die Nutzung eines VPNs hat, kann zudem in den meisten Fällen eine Geld-zurück-Garantie nutzen. Dem sicheren Streaming ohne Fallstricke steht damit also nichts mehr im Wege.