ORF Livestream in Deutschland empfangen

ORF, der österreichische Rundfunk, bietet mit den Sendern ORF 1, ORF 2 und ORF III eine große Auswahl an beliebten TV-Formaten. Dank des ORF Livestreams und der ORF TVThek kann man das Programm inzwischen auch online schauen. Natürlich wollen auch viele Menschen aus Deutschland auf das Angebot zurückgreifen, doch das Geoblocking verhindert das. Wir erklären wie man den ORF Livestream in Deutschland empfangen kann, auf was man achten sollte und beantworten relevante Fragen zum Thema.

ORF in Deutschland empfangen

[custom_post_meta_streaming]

Wie kann man das Geoblocking umgehen und den ORF Livestream in Deutschland empfangen?

Möchte man nicht auf den ORF Livestream verzichten, auch wenn man nicht in Österreich, sondern zum Beispiel in Deutschland lebt, muss man sich etwas einfallen lassen, um das Geoblocking zu umgehen. Denn nur durch das Aushebeln des Geoblockings kann man die online verfügbaren Filme, Serien, Nachrichten und anderen Formate, die das ORF TV Programm zu bieten hat, auch im nicht-österreichischen Ausland ansehen. Die gute Nachricht für all jene, die sich einen unkomplizierten Zugang zum ORF 1 und ORF 2 Livestream wünschen, lautet: Mit einem VPN kann man auch außerhalb Österreichs munter drauflos streamen.

Gemeint ist ein sogenanntes virtuelles privates Netzwerk, also ein Online-Dienst, dank dem sich Nutzer über zahlreiche Server, die vom VPN Anbieter bereitgestellt werden, mit dem Internet verbinden können. Möchte man den ORF Livestream sehen, stellt man ganz simpel eine VPN Verbindung mit einem Server, dessen Standort in Österreich liegt, her. Beim Auslesen der IP-Adresse sieht es für die Geoblocking Technik dann so aus, als würde der Zugriff aus Österreich und nicht etwa aus Deutschland erfolgen.

Die VPN Server IP “überdeckt” quasi die eigentliche IP des Nutzers. Im Resultat entfällt die Sperre und die gewünschten Inhalte werden freigegeben. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, muss hierfür die folgenden einfachen Schritte durchlaufen:

Wähle ein VPN

Logischerweise wird zunächst ein VPN benötigt, und zwar ein solcher Service, der Server in Österreich zur Verfügung stellt. Bei der Auswahl eines virtuellen privaten Netzwerks sollte man also genau auf die Serverauswahl achten und sicherstellen, dass österreichische VPN Server angeboten werden. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Geschwindigkeit, denn der ORF Livestream kann nur bequem genutzt werden, wenn die VPN Verbindung möglichst hohe Geschwindigkeiten erzielbar macht. Ist dies nicht gegeben, läuft man Gefahr, ständig von langen Ladezeiten und Buffering gestört zu werden.

Wir raten daher zum Anbieter CyberGhost. Aber auch NordVPN erfüllt all diese Anforderungen.

CyberGhost

Cloudzzer Netflix, Sky, DAZN, Disney+, TV-Mediatheken kompatibel
Cloudzzer 6.550 Server in über 90 Ländern - Auch Österreich
Cloudzzer Bis zu 7 Geräten gleichzeitig
Cloudzzer 45 Tage kostenlos testen
Cloudzzer TOP Kunden Support

Da sich die VPN Anbieter auch in Sachen Funktionen und Preis unterscheiden, ist es ratsam, mehrere Dienste miteinander zu vergleichen, bevor man ein Abo abschließt. Daher haben wir hier einen VPN Test für unsere Leser.

Die Buchung selbst ist dann in wenigen Minuten erledigt: Man wählt einen Tarif, erstellt mit E-Mail-Adresse und Passwort einen Account und gibt einen passenden Zahlungsdienstleister an – und schon kann man das VPN vollumfänglich verwenden.

Lade & Installiere die VPN Software

Als Zwischenschritt ist es gegebenenfalls nötig, sich mit den zuvor festgelegten Daten erneut in seinem brandneuen Account anzumelden. Nach der Anmeldung ist es an der Zeit, die VPN Software für das jeweilige Endgerät, über das man die ORF Livestreams abrufen möchte, herunterzuladen und zu installieren.

Die meisten Anbieter stellen Software für alle gängigen Geräte und Betriebssysteme – vom iPhone über das Android Tablet bis hin zur Konsole oder dem Linux PC – bereit. Download und Installation können dabei – je nach Internet-Verbindung – wenige Minuten bis hin zu einer halben Stunde dauern.

Abo Auswahl

Wähle Österreich als Server Standort aus

Sobald die virtual private network Software installiert ist, geht es ans Eingemachte: Über das Menü ruft man die Serverübersicht auf und filtert dort nach Servern in Österreich. Manche Anbieter geben hier direkt Tipps zur Auswahl des richtigen Servers und versorgen den Nutzer zum Beispiel mit Hinweisen dazu, welche der verfügbaren Server sich optimal für das Live Streaming eignen.

Server mit Standort Österreich

Per Klick verbindet man sich mit dem Server der Wahl, wobei man für gewöhnlich darüber informiert wird, wenn die Verbindung über das virtual private network steht. Ab diesem Moment ergibt ein Auslesen der IP-Adresse einen österreichischen Standort, denn die VPN Server IP “überschreibt” nun die eigentliche IP-Adresse des Nutzers.

Besuche die Mediathek von ORF

Besucht man nun die ORF Mediathek und versucht, auf Inhalte, die österreichischen Usern vorbehalten sind, zuzugreifen, stellt man fest, dass das Geoblocking-Problem der Vergangenheit angehört und sämtliche Spielfilme, Kultur-Formate, Sport-Events und anderen Sendungen auch von Deutschland aus ohne Sperren und Fehlermeldungen aufgerufen werden können. Kurzum: Dem ORF 1 und ORF 2 Livestream steht dank VPN nichts mehr im Wege.

Mit welchen VPNs kann man ORF empfangen?

In welchen VPN Anbieter sollte man sein Geld investieren, um das ORF 1 und ORF 2 Programm problemlos von Deutschland aus online genießen zu können? Welches das beste VPN ist, hängt natürlich ganz davon ab, welche Inhalte und Funktionen man sich persönlich wünscht, wie viel Geld man auszugeben bereit ist und auf welche Zusatz-Features man getrost verzichten kann. Letztlich muss also jeder selbst entscheiden, welcher VPN Dienst am besten zu ihm passt. Dennoch möchten wir an dieser Stelle in aller Kürze auf drei VPN Anbieter eingehen, die sich optimal fürs Streaming eignen und mit denen das Umgehen des Geoblockings besonders zuverlässig funktioniert.

#1

CyberGhost

CyberGhost

CyberGhost Logo

CyberGhost ist zweifellos ein Preis-Leistungs-Ass unter den VPN Services: Im Abo mit dreijähriger Laufzeit bezahlt man knapp 2€ monatlich und bekommt 3 Monate Gratis-Nutzung obendrauf. Angesichts des wenigen Geldes, das man für CyberGhost ausgeben muss, könnte man annehmen, der VPN Service sei von minderwertiger Qualität. Doch das ist glücklicherweise überhaupt nicht der Fall.

CyberGhost bietet rund 7.800 Server in über 90 verschiedenen Ländern, darunter auch in Österreich, ist überaus nutzerfreundlich und hochfunktional. Zwar gibt es durchaus Anbieter, die mehr Zusatzfunktionen im Programm haben, doch für den Livestream-Spaß reicht das Angebot von CyberGhost definitiv aus. Sparfüchse, die sich das ORF Programm trotz Aufenthalt in Deutschland nicht entgehen lassen möchten, sind mit diesem VPN Anbieter also gut aufgestellt.

CyberGhost

Cloudzzer Netflix, Sky, DAZN, Disney+, TV-Mediatheken kompatibel
Cloudzzer 6.550 Server in über 90 Ländern
Cloudzzer Bis zu 7 Geräten gleichzeitig
Cloudzzer 45 Tage kostenlos testen
Cloudzzer TOP Kunden Support

#2

NordVPN

NordVPN
NordVPN Logo

NordVPN ist ein Anbieter, der bereits seit zehn Jahren im Geschäft ist und einen enorm guten Ruf genießt. Der VPN Service steht für Zuverlässigkeit, eine einfache Bedienung, funktionstüchtige Server “en masse” und hohe erreichbare Geschwindigkeiten. Mit mehr als 5.400 VPN Severn verteilt auf 60 Länder kann die Serverauswahl von NordVPN als hervorragend bezeichnet werden, wobei Nutzer mitunter auf Servereinheiten in Deutschland, Österreich, Griechenland, Argentinien, Kanada und Japan zugreifen können.

Entscheidet man sich für diesen VPN Anbieter, starten die Preise bei knapp 3,50€ monatlich. Wie fast überall gilt: Je länger die Abonnement-Laufzeit, desto günstiger fallen die Kosten für den einzelnen Nutzungsmonat aus.

NordVPN

Cloudzzer 30 Tage Geld-zurück-Garantie
Cloudzzer Funktioniert in nahezu jedem Land
Cloudzzer Hochgeschwindigkeitsserver
Cloudzzer Hohe Sicherheit
Cloudzzer P2P & Torrent erlaubt

#3

ExpressVPN

ExpressVPN
ExpressVPN Logo

Darf es etwas “mehr” sein? Dann ist ExpressVPN womöglich eine gute Wahl. Bei diesem VPN Anbieter ist der Name Programm: Die Internet Verbindungen über die Servereinheiten von ExpressVPN zeichnen sich in der Mehrheit durch herausragende Geschwindigkeiten aus. Darüber hinaus weiß der Anbieter mit einem prall gefüllten Paket an Zusatzfunktionen zu überzeugen und erfreut Nutzer mit einem besonders gut erreichbaren Kundenservice, der unter anderem im praktischen Livechat kontaktiert werden kann.

Dank mehrerer Server in Österreich eignet sich auch dieser Anbieter wunderbar für den ORF 1 und ORF 2 Livestream von Deutschland aus und schafft das Geoblocking-Problem im Nu aus der Welt. Das einzige Manko: ExpressVPN ist vergleichsweise teuer und kostet selbst im Tarif mit der längsten Laufzeit knapp 8€ pro Monat.

ORF Livestream in Deutschland mit SmartDNS

Eine Alternative zum VPN stellen sogenannte SmartDNS Dienste dar. Auch diese kosten in aller Regel Geld, erfordern aber keinen Download, sondern werden stets direkt über den Browser genutzt. Nutzt man ein SmartDNS System, um regional geblockte Inhalte zu entsperren, wird – anders als beim VPN – lediglich die Suchanfrage über eine IP-Adresse im Land der Wahl versendet.

Die “Antwort-Daten” werden hingegen direkt an die eigentliche, “echte” IP des Nutzers geschickt. Dies hat eine weniger eingeschränkte Geschwindigkeit zur Folge, weshalb SmartDNS Anbieter dem VPN in der Vergangenheit oftmals vorgezogen wurden. Heutzutage liefern jedoch auch VPN Services so gute Geschwindigkeiten, dass eine Verlangsamung kaum spürbar ist. Der große Nachteil der SmartDNS Methode: Die Einrichtung ist trotz fehlendem Download wesentlich komplizierter als die Installation eines VPN Dienstes. Legt man Wert auf eine möglichst komfortable Nutzung, hat das VPN also ganz klar die Nase vorn.

Was bietet ORF?

Das Kürzel ORF steht für den Österreichischen Rundfunk, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk Österreichs mit Sitz in der Landeshauptstadt Wien. Die drei Hauptsender des ORFs – ORF 1, ORF 2 und ORF III – gehören zu den quotenstärksten Kanälen im österreichischen Fernsehen und werden auch von vielen Deutschen gerne eingeschaltet.

Was das Programm betrifft, so lassen sich die ORF TV Sender mit dem deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen vergleichen. Zuschauer erwartet hier ein Mix aus Dokumentationen und Nachrichten, Filmen, Sport, Reportagen, einigen Sendungen für Kinder und einer recht großen Auswahl an Serien. Fans der Formel 1 schätzen den Sender, weil dort viele Formel 1 Rennen zu sehen sind, und auch Fußballbegeisterte und Freunde der Serien Grey’s Anatomy, Scrubs, How I Met Your Mother und Big Bang Theory kommen bei ORF 1 und ORF 2 immer wieder auf ihren Geschmack.

Das Fernsehprogramm bietet also sehr vielfältige Inhalte und kann praktischerweise im Livestream über die Sender Mediathek genossen werden.

Warum kann man in Deutschland den ORF Live Stream nicht empfangen?

Wer sich in Deutschland befindet und auf die Spielfilme, Serien, Formel 1 Rennen, Dokus und Co. des ORF im Online Stream zugreifen möchte, wird mit einem Problem konfrontiert. Anstelle des gewünschten Livestream- oder On-Demand-Inhalts wird eine Fehlermeldung sichtbar, die darauf hinweist, dass die angeforderten Inhalte nur von Nutzern aus Österreich abgerufen werden können.

Diese ärgerliche Meldung erscheint aus einem bestimmten Grund: Geoblocking.

Doch was genau hat es damit auf sich? Geoblocking ist eine Technik, bei der die IP-Adresse des Users ausgelesen und auf den zugehörigen Standort hin überprüft wird. Das ORF nutzt diese Technik, um Nutzer, die sich nicht in Österreich aufhalten, “herauszufiltern” und ihnen den Zugriff auf das Online Programm zu verwehren. Sobald eine IP-Adresse mit nicht-österreichischem Standort erkannt wird, werden die Inhalte geblockt und die Filme, Serien und anderen Entertainmentangebote können nicht angesehen werden. Nachdem die Frage nach dem “Wie” geklärt ist, stellt sich noch die Frage nach dem “Warum”.

Warum wird in der ORF Mediathek Geoblocking eingesetzt? Auch dafür gibt es eine simple Erklärung. Der Sender muss für jedes Land, in dem er ein Format ausstrahlen möchte, eine Lizenz erwerben. Als österreichischer Sender beschränkt sich der ORF verständlicherweise hauptsächlich auf den Kauf der Lizenzen für Österreich. Damit verpflichtet er sich vertraglich dazu, dafür Sorge zu tragen, dass die entsprechenden Inhalte auch tatsächlich nur von Österreich – und nicht etwa von Deutschland, Italien oder der Schweiz – aus gestreamt werden können. Geoblocking hilft dem ORF also dabei, sich an die Lizenzvereinbarungen zu halten – alles andere würde für den TV Sender mit hohen Geldstrafen einhergehen.

FAQs – Häufige Fragen

Kann man das Geoblocking mit einem Proxy-Server umgehen?

Grundsätzlich ist es möglich, das Geoblocking mit einem Proxy-Server zu umgehen, was ähnlich wie bei einem VPN funktioniert. Allerdings werden Proxys von vielen Livestream Mediatheken schnell erkannt, weshalb dieses Vorgehen nicht unbedingt zuverlässig zum Erfolg führt. Außerdem ist zu bedenken, dass der User dem Betreiber des Proxys quasi ausgeliefert ist – eine nicht zu unterschätzende Gefahr.

Ist ORF frei empfangbar?

Während einige wenige Filme und anderen Formate des ORF in der Onlinemediathek frei empfangbar sind, steht der Großteil der Inhalte nur Usern aus Österreich zur Verfügung. Um das volle Angebot sehen zu können, ist ein Umgehen des Geoblockings erforderlich, was – wie in diesem Artikel ausführlich erklärt – zum Beispiel mit einem VPN Anbieter funktioniert.

Welche Sender kann man mit ORF-Karte empfangen?

Mit einer ORF-Karte ist eine Entschlüsselung der gesperrten Formate möglich. Mithilfe der Karten können ORF 1, ORF 2, ORF III und ORF Sport via Satellit auf dem Fernseher angesehen werden.

Kann ich ORF über Satellit empfangen?

ORF ist über Satellit empfangbar, allerdings sind so manche Inhalte – zum Beispiel die meisten Formel 1 Übertragungen – verschlüsselt. Um diese sehen zu können, braucht man eine ORF-Karte.

Ist eine VPN Nutzung beim ORF Livestream legal?

Genau genommen begibt man sich hiermit in eine rechtliche Grauzone. Das ORF Streaming mit einem virtuellen privaten Netzwerk kann also weder konkret als illegal noch als zu 100% legal bezeichnet werden. Uns ist jedoch kein Fall bekannt, in dem VPN User für den “Geoblockingtrick” zur Rechenschaft gezogen wurden. Das Risiko, dass die Nutzung rechtliche Konsequenzen nach sich zieht, kann demnach als sehr gering eingestuft werden.

Fazit zu ORF Live Stream Deutschland

Von Kulturformaten über die Formel 1 und andere Sportveranstaltungen bis hin zu unterhaltsamen Serien und Filmen bietet der ORF ein bunt gemischtes Menü an Inhalten, das so mancher auch gerne von Deutschland aus genießen möchte. Damit einem die Geoblockingmeldungen keinen Strich durch die Rechnung machen, bietet es sich an, ein virtuelles privates Netzwerk zu nutzen. Damit lassen sich sämtliche Videos und Liveübertragungen aufrufen – schnell, unkompliziert und zuverlässig. Wichtig ist es hierbei, ein Streaming VPN zu erwerben, damit die Geschwindigkeit auch für eine HD-Übertragung ausreicht.