Oboom Premium im Test – Erfahrungen mit dem Hoster

Oboom ist ein sehr beliebter Filehoster aus der Schweiz. Ursprünglich als reiner Cloud Speicher gegründet, hat sich das innovative Unternehmen inzwischen zu einem der besten Filesharing-Diensten der Welt entwickelt. Das globale Unternehmen bietet dabei zwar einen ordentlichen kostenlosen Account an, der Clou und Grund für den so rasanten Aufstieg liegt aber im Oboom Premium Account. Und zwar ist dieser NUR UND EXKLUSIV über einen Account beim Multihoster Smoozed zugänglich, so dass man gleichzeitig auch Zugang zu vielen weiteren Filehostern hat. Oboom profitiert von dieser Zusammenarbeit durch ein schnelles Wachstum seines Dienstes und eine globale Reichweite. Außerdem bekommen die User auch noch ein kostenloses VPN Netzwerk zur Verfügung gestellt.

Jetzt direkt zum besten Angebot

Wolke und hellblaues Logo

Vorteil des Premium Accounts:

  • Hohe Geschwindigkeit 
  • täglich 50GB Download-Volumen
  • Zugriff auf mehrere Premium Angebote
  • Keine nervige Werbung
  • VPN Netzwerk gratis

Die besten Angebote


choose your plan

Amount of space

Bandwidth per month

Your Text

1 Monat

€9,95


Voller Premium Zugang 

Downloadvolumen 50 GB/Tag

Gratis VPN

6 Monate

€29,95

Voller Premium Zugang 

Downloadvolumen 50 GB/Tag

Gratis VPN

12 Monate

39,95

Voller Premium Zugang 

Downloadvolumen 50 GB/Tag

Gratis VPN

Unsere Empfehlung

Was ist Oboom eigentlich?

Oboom ist ein File-Sharing Host und Cloud-Speicher-Dienst aus der Schweiz. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet, verzeichnete seitdem einen rasanten Aufstieg – und ist mittlerweile weltweit einer der beliebtesten Cloud-Speicher Dienste und in über 12 Sprachen verfügbar. Was macht diesen Filesharer so erfolgreich? Vor allem folgende sechs Punkte:

  • Schnelle Up-und Downloads durch Caching-Funktion
  • Hohe Sicherheit durch eigenentwickeltes und zuverlässiges Virtual Private Network (VPN)
  • Hohe Datenschutzstandards und Privatsphäre der User
  • Sichere Virenüberprüfung des Datenverkehrs
  • Günstige Preise und guter Kundensupport
  • Hohe Seriosität und Transparenz der Unternehmensführung

Wie die meisten File-Sharer gibt es auch Oboom in der kostenlosen und kostenpflichtigen Variante. Das Besondere: Jeder Nutzer eines kostenlosen Accounts bekommt bis zu 500 GB Onlinespeicher für seine Cloud. Das ist großzügig, dafür muss man sich bei der kostenlosen Version jedoch mit einer unterdurchschnittlichen Download-Geschwindigkeit von 50KB zufriedengeben. Wer das nicht möchte, sollte sich einen Premium Account zulegen. Dieser bietet nicht nur Highspeed Geschwindigkeit und parallele Downloads, sondern verzichtet auch auf nervige Werbung und Captchas – und bietet viele weitere Features.

Wichtige Eckdaten auf einem Blick:

  • Rechtsform: Aktiengesellschaft (AG)
  • Gründung: 2013 in Hergiswil, Schweiz
  • Steuernummer: CHE-322.246.640
  • Anzahl Angestellte: 14 (Stand Juli 2015)
  • Geschäftsführer: Ferdinand Julian Schweers

Zusammenarbeit von Oboom und Smoozed: Ein tolles Premiumprodukt

Seit 2016 arbeitet Oboom eng mit dem Multi Hoster Smoozed zusammen; beide Unternehmen werden häufig als Synonym verwendet. Für den Nutzer ergeben sich durch diese Kooperation einige Vorteile und Features. Wer sich für einen Premium Zugang entscheidet, profitiert u.a. von:

  • unbegrenzter Speicherplatz für aktive Dateien und 500 GB Onlinespeicher in der Cloud
  • 50GB Downloadvolumen pro Tag bzw. 1,5 TB pro Monat*
  • unbegrenzte Download-Geschwindigkeit für sämtliche Dateien
  • optimaler Schutz für den User; durch einen Antivirus Scan für alle transferierten Dateien
  • Möglichkeit parallele Downloads durchzuführen
  • einfache Verwaltung durch Dateimanager und Integration von JDownloader
  • kostenlose Nutzung von zwei Virtual Private Networks (VPNs)**

*das begrenzte Downloadvolumen sollte für die allermeisten Nutzer ausreichend sein.

**nicht mit vollwertigen VPNs vergleichbar, aber ausreichend für die tägliche/normale Nutzung

Viele populären Filehoster im Angebot

Oboom unterstützt über 20 Filehoster; von Uploaded, Share-Online bis Rapidgator ist alles dabei. Zu beachten gilt es, dass das Limit von 50GB pro Tag bei bestimmten Filehostern an seine Grenzen stoßen kann – denn einige Filehoster haben ihre eigenen Limits bezüglich Downloadvolumen.

Preismodelle im Überblick

Was uns besonders überzeugt hat: Im Vergleich zu anderen Filesharing-Diensten und Multi Hostern, ist ein Oboom Premium Account extrem günstig. Je länger die Laufzeit, desto geringer fallen die monatlichen Grundkosten aus. Dabei haben User die Wahl zwischen drei verschiedenen Premium Modellen:

  • Premium 1 Monat: Einmalig 9,95€
  • Premium 3 Monate: Einmalig 14,99€
  • Premium 12 Monate: Einmalig 39,99€

Wichtig: Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich lediglich in ihrer Laufzeit, nicht in Funktionen und Features, die gleich bleiben. Wer regelmäßig down-oder uploaded kann mit der Mitgliedschaft über 12 Monate also ordentlich sparen. Der zu zahlende Monatspreis liegt dann bei lediglich 3,33€, was Oboom zum günstigsten Anbieter weit und breit macht.

Unverbindlicher Testzugang ist nicht möglich

Den Oboom Premium unverbindlich vorher kostenlos zu testen ist zur Zeit nicht möglich. Aufgrund der geringen einmaligen Kosten, sollte dies jedoch kein Problem sein. Die 1 Monatslaufzeit bietet sich für jeden an, der zunächst einmal austesten möchte, bevor man sich langfristig an das Unternehmen bindet. Bei dem Preis hält sich das Risiko in Grenzen.

Coupon Code inklusive

Als kleines Extra erhält jeder Käufer einen Coupon/Gutschein für eine zeitlich begrenzte und kostenfreie Premium Nutzung obendrauf. Für das 12 Monatspaket gibt es 30 Tage kostenlosen Zugang, für das 1 und 6 Monatspaket 14 Tage. Dieser Coupon kann entweder selbst benutzt werden, um die Laufzeit des eigenen Accounts zu verlängern – oder an Freunde und Familie verschenkt werden. Praktisch!

Kundenservice im Test

Der Kundendienst für Premium User von Oboom funktioniert sehr gut. Man kann den Support sowohl per Email (support@oboom.com) als auch telefonisch (+41 415880562) kontaktieren. Der Support Center ist von Montag bis Freitag von 9-17 Uhr zu erreichen – ohne lange Wartezeiten und ähnliche Ärgernisse, sondern mit freundlichen und kompetenten Mitarbeitern. Im Vergleich zu vielen Konkurrenten bietet Oboom einen entscheidenden Vorteil: Der Kundenservice spricht Deutsch! Viele andere Anbietern sitzen im englischsprachigen Ausland.

Unsere Erfahrungen mit dem Kundendienst waren durchweg positiv, sowohl per Email als auch per Telefon. Auf unsere Mails wurden schnell (meist innerhalb weniger Stunden) beantwortet und am Telefon wurden wir nach kurzer Wartezeit durchgestellt – und unsere Anliegen wurden gelöst.

Der Kundensupport im Premiumbereich machte ebenfalls einen guten und kompetenten Eindruck, ist allerdings nur auf Englisch verfügbar.

Zahlungsmöglichkeiten für den Premium Account

Oboom gewährleistet eine sichere und komfortable Zahlung und bietet verschiedene Möglichkeiten an, um den Oboom Premium Account zu bezahlen. Man hat die Wahl zwischen:

  • Vorkasse
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkartenzahlung (Master und Visa)
  • Zahlung per Telefon (Call2Pay)
  • Zahlung per SMS (HandyPay)
  • Lastschriftverfahren
  • Paysafecard
  • WebMoney

Eine Bezahlung mit PayPal ist zur Zeit nicht möglich. Aufgrund der hohen Gebühren von PayPal bieten die wenigsten Filesharer und Cloud-Dienste eine Zahlung per PayPal an.

Außerdem gibt es natürlich die Möglichkeit einen Gutschein/Coupon einzulösen.

Fazit zu Oboom

Oboom genießt einen hervorragenden Ruf und ist einer der beliebtesten Cloud-Speicher Dienste in Deutschland. Unser Test hat gezeigt: Das ist nicht überraschend! Die Gründe für den Erfolg Obooms liegen auf der Hand: Die kostenpflichtige Premium Version überzeugt auf ganzer Linie und bietet alles, was das File-Sharing-Herz begehrt. Von großzügigem Speicherplatz für sämtliche Dateien, höchstem Sicherheitsstandards, bis hin zu einem kompetenten und schnellem Customer Support, einem innovativen CloudDrive Manager – und super günstige Preise.

Wer sich noch unsicher ist, dem empfehlen wir das Konto mit lediglich einem Monat Laufzeit. Während sich die Kosten mit 9,95€ in Grenzen halten, bietet das Konto gleichzeitig die Möglichkeit Oboom ausgiebig zu testen. Und am Ende kann man den Vertrag einfach auslaufen lassen – oder ganz bequem verlängern.

Hat Cloudzzer noch andere Anbieter?

Cloudzzer hat alle in Deutschland bekannten Filehosting-Dienste unter die Lupe genommen. Wenn dieser Dienst Sie also nicht restlos überzeugt, haben wir auf unserer Übersichtsseite noch viele weitere Anbieter aus denen Sie auswählen können. Jetzt zur Filehosting Übersicht, den Vergleich anschauen und den besten Dienst für Sie finden.