VideosVideo kürzen

Video kürzen in Windows und Mac

Hat man ein Video aufgenommen, können Abschnitte rausgeschnitten oder gekürzt werden. Dies kann sinnvoll sein, wenn einzelne Abschnitte nicht wichtig oder zu lang geworden sind. Zudem wird die Datei durch das Schneiden des Videos kleiner und kann besser verschickt oder hochgeladen werden. Sowohl mit dem Betriebssystem Windows als auch Mac gibt es Möglichkeiten, Videos ohne großen Aufwand zu kürzen und zu schneiden.

In Windows

Hat man einen PC oder Laptop mit dem Betriebssystem Windows, kann man Videos einfach kürzen, ohne sich spezielle Apps und Softwares herunterladen zu müssen.
  1. Hierfür geht man in die Filme & TV-App, die bereits installiert ist, und öffnet das entsprechende Video.
  2. Anschließend klickt man auf den Bearbeiten-Button neben dem Videosymbol und kann anfangen, das Video zu kürzen und bearbeiten.
  3. Die Bearbeitung ist sehr einfach und selbsterklärend. Mithilfe von zwei Schiebern, kann der Anfang und das Ende des Videoclips gewählt werden.
  4. Zum Speichern muss man auf Kopie speichern klicken, und das Video ist fertig.

Bei Mac

Arbeitet man dagegen mit dem Betriebssystem Mac, kann man die vorinstallierte App QuickTime verwenden.

  1. Hierfür muss der Videoclip über QuickTime geöffnet werden.
  2. Im zweiten Schritt wird der Menüpunkt Bearbeiten gewählt und trimmen.
  3. Anschließend kann das Video gekürzt und gespeichert werden. Auch hier ist der Vorgang selbsterklärend.

Neben QuickTime kann auch iMovie verwendet werden, um Videos zu kürzen.

Fazit

Wichtig zu wissen ist, dass das verwendete Videoformat von den Programmen nicht immer problemlos erkannt wird. Ist dies der Fall, sollte man den Videoclip in ein anderes Format konvertieren. Hierfür gibt es im Internet zahlreiche kostenlose sowie kostenpflichtige Softwares und Webseiten, die Konvertierungen vornehmen können. Mit QuickTime können zudem viele Videoformate problemlos konvertiert werden. Interessant zu wissen ist, dass QuickTime für Windows ebenfalls erhältlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare